Generic selectors
Nur exakte Ergebnisse
Suche in Titeln
Suchresultate
Suche in Beiträgen
Suche in Seiten
product
mpc_content_preset

Was ich über Bestattung wissen sollte:

Erste Schritte im Todesfall

Zunächst muss offiziell und amtlich der Tod festgestellt werden. Das können nur Ärzte oder Amts-Ärzte. Diese stellen den Totenschein aus. Der Totenschein verbleibt nicht bei den Angehörigen, sondern gehört zu den Unterlagen, die beim Standesamt eingereicht werden. Idealer Weise sollte der behandelnde Hausarzt den Totenschein ausstellen. Der Notarzt veranlasst immer eine Überführung in das Institut für Rechtsmedizin (in Hamburg)

Erste grundlegende Entscheidungen: die Bestattungsarten

Faktisch gibt es zwei große Bestattungsarten: Erdbestattung und Feuerbestattung. Eine Unterform der Feuerbestattung ist die Seebestattung. Alle drei Bestattungsformen bietet HB Heimatbestatter an. Die meisten Hamburger entscheiden sich für eine Feuerbestattung ( ca. 80% im Jahr 2017). Die günstigste Bestattungsform ist die Seebestattung.

Welche amtlichen Papiere braucht man, um eine Bestattung durchführen zu können?

Für die Beurkundung eines Sterbefalles beim Standesamt werden i.d.R. diverse Personenstands-Urkunden benötigt. Ein Standesamt hat die staatliche Aufgabe nach dem Personenstandsgesetz darüber ein Register zu führen wer geboren wurde, wer geheiratet hat, wer geschieden wurde und wer gestorben ist. Damit der Tod beurkundet werden kann, müssen die Geburtsurkunde beim Standesamt eingereicht werden und ggf. die Scheidungsurkunde. Die Beschaffung einer Sterbeurkunde übernehmen wir für Sie. Ihre Urkunden bekommen Sie selbstverständlich zurück. Viele Familien haben auch ein Familienbuch mit den Urkunden. Das Familienbuch eignet sich auch als Grundlage für die Beurkundung beim Standesamt.

Falls Sie die vom Standesamt geforderten Personenstands-Urkunden (Geburtsurkunde und ggf. Heiratsurkunde bzw. Scheidungsurkunde) nicht vorliegen haben können Sie den HB Heimatbestatter mit der Beschaffung von Urkunden beauftragen.

Wozu braucht man eine Sterbeurkunde?

Das Standesamt beurkundet den Tod in der Sterbeurkunde und streicht den Verstorbenen aus dem Melderegister. Eine Sterbeurkunde wird immer für den Bestatter benötigt, bzw. für den Friedhof, auf dem beigesetzt wird. Für viele weitere Rechtsgeschäfte, wie Kündigungen werden ebenfalls Sterbeurkunden benötigt, die die Rechtsnachfolge regeln. Insbesondere Erben benötigen dieses Dokument um z.B. bei Banken und Versicherungen, aber auch beim Nachlassgericht den Todesfall nachweisen zu können. Es empfiehlt sich, von der Sterbeurkunde gleich mehrere Ausfertigungen zu beantragen.
Zusätzliche Sterbeurkunden können beim Heimatbestatter gegen eine Kostenpauschale angefordert werden.

Bitte beachten Sie, dass die Erstellung der Sterbeurkunden in den jeweiligen Standesämtern unter Umständen mehrere Wochen dauern kann. Leider ist vorher keine Beisetzung möglich.

Wozu braucht man einen Sarg?

Gemäß dem Hamburger Bestattungs-Gesetz muss ein Sarg aus Vollholz für eine Bestattung verwendet werden. Der Sarg hat eine Transportfunktion und eine Schutzfunktion für den Verstorbenen.

Wozu braucht man einen Sarg bei einer Feuerbestattung?

In Deutschland sind nur Kremationen zugelassen, bei der der Verstorbene in einem Sarg überstellt wird. Der Sarg dient einer würdevollen Kremation, bzw. einem würdevollen Einfahren in die Kremationsanlage.

Was ist eine Kremation?

Bei der Feuerbestattung wird der Verstorbene eingeäschert, auch Kremation genannt. Diese ist nur in amtlich zugelassenen Krematorien möglich. Bevor in Deutschland die Kremation durchgeführt werden kann, muss vorher die zweite amtliche Leichenschau von einem Amtsarzt durchgeführt werden. Die Gebühren für die Kremation und die Leichenschau trägt der Auftraggeber. Beim Heimatbestatter sind diese Kosten in den Komplettangeboten bereits enthalten.

Angebot und Gesamtkosten

Der Bestattungsplaner unterstützt Sie bei der Konfiguration der Bestattung und nennt Ihnen verbindliche Preise für die komplette Bestattung. Wählen Sie bequem aus den angebotenen Bestattungsbausteinen aus. Im Anschluss erhalten Sie Ihr verbindliches Angebot per E-Mail. Zum Bestattungsplaner

Was tun, wenn plötzlich eine Aufforderung zur Bestattung zugestellt wird?

Die Umweltbehörde ist in Hamburg zuständig für die “Amtsbestattungen” oder auch “§10-Bestattungen” genannt. Eine solche Bestattung wird vorgenommen, wenn die Stadt Hamburg keinen Bestattungspflichtigen ausfindig machen kann und sich niemand um die Bestattung kümmert. Als letzte Instanz sorgt dann der Staat für eine ordnungsgemäße Bestattung.

Wer ist bestattungspflichtig?

Die Bestattungspflicht ist im Hamburger Bestattungs-Gesetz in § 10 geregelt. Bestattungspflichtig sind die nächsten Verwandten des Verstorbenen. So kann es sein, dass diese sie auffordert werden sich umgehend um die Bestattung zu kümmern, das heißt eine Bestattung zu beauftragen, andernfalls kann der Staat eine Ersatzvornahme durchführen und die Kosten sich von dem Verpflichteten erstatten zu lassen. Es wird in der Regel nur auf die Verwandten ersten Grades zurückgegriffen. In Hamburg werden Bestattungen nach § 10 des Hamburger Bestattungsgesetzes ausschließlich auf dem Öjendorfer Friedhof vorgenommen.

Wer muss die Kosten einer Bestattung tragen? Kostentragungspflicht

Die Bestattungskosten müssen gemäß dem Hamburger Bestattungsgesetz die nächsten Angehörigen tragen. Wenn ein Dritter freiwillig die Kosten übernimmt, so steht dem kein gesetzliches Verbot entgegen.Das Recht der Totenfürsorge liegt i.d.R. laut Bestattungs-Gesetz bei den nächsten ANgehörigen. Die Totenfürsorge kann auch an jeden Dritten übertragen werden. In diesem Fall empfiehlt sich eine schriftliche Dokumentation, wie z.B. den Bestattungsvorsorgevertrag des HB Heimatbestatters vorzunehmen.

Warum ist Bestatten so teuer?

Die Bestattungskosten stzen sich zusammen aus Gebühren der Friedhöfe, sonstigen Gebühren und Kosten, die für das Bestattungsunternehmen zu entrichten sind. Ein Teil der Kosten ist gesetzlich verpflichtend. So gibt es in Deutschland eine Friedhofspflicht, die einzige Ausnahme ist die Seebestattung.

Zu den Kostendes Bestatters und des Krematoriums kommen auch immer die Friedhofsgebühren oder die Kosten für die Seebestattung hinzu. Die Gebühren belaufen sich häufig auf 40-50% der Gesamtkosten.

HB Heimatbestatter hat sich darum bemüht die Kosten günstig zu gestalten, ohne auf Qualität zu verzichten. Eine Kostengestaltung mit Friedhöfen bei amtlich festgesetzten Gebühren ist nicht möglich.

Pflichtprogramm

Eine Bestattung setzt sich zusammen aus diversen Gebühren, z.B. für den Friedhof und den Kosten für das Bestattungsunternehmen. Die Friedhofskosten variieren von Friedhof zu Friedhof und von Stadt zu Stadt. Heimatbestatter bietet eine preisbewusste Auswahl von verschiedenen Friedhöfen an.

Zu den Kostendes Bestatters und des Krematoriums kommen auch immer die Friedhofsgebühren oder die Kosten für die Seebestattung hinzu. Die Gebühren belaufen sich häufig auf 40-50% der Gesamtkosten.

HB Heimatbestatter hat sich darum bemüht die Kosten günstig zu gestalten, ohne auf Qualität zu verzichten. Eine Kostengestaltung mit Friedhöfen bei amtlich festgesetzten Gebühren ist nicht möglich.

Bestatterleistungen

Welche Leistungen ein Bestattungsunternehmen erbringen muss, hängt entscheidend von den Wünschen der Trauernden ab. Unsere jeweiligen Leistungsspezifikationen entnehmen Sie bitte unseren Angeboten.

Wesentliche Bestandteile sind die Überführung vom Sterbeort in die Verstorbenenhalle, Einbettung des Verstorbenen, ggf. eine Trauerfeier (am Grab) und die Beisetzung des Sarges, bzw. der Urne auf dem Friedhof. Zusätzlich ist noch ein verwaltungsrechtlicher Teil zu beachten, der in der Beschaffung der Sterbeurkunden und der Erstellung der Sterbefallanzeige liegt.

Nicht in den Bestattungspaketen des Heimatbestatters sind die Vorkosten der Bestattung.

Vorkosten der Bestattung

Nicht enthalten in den Bestattungspaketen des Heimatbestatters sind die Vorkosten. Vorkosten sind diejenigen Gebühren, die vor der Bestattung entstehen, wie die Krankenhausgebühr (ggf.) und die immer bezahlungspflichtige Kostennote der Ärzte, die den obligatorischen Totenschein ausstellen.  Diese Kosten differieren stark und können deswegen nicht in den Leistungspaketen angeboten werden. Sollten diese Kosten dem Heimatbestatter in Rechnung gestellt werden, ist Heimatbestatter berechtigt diese Kosten als Auslage an den Bestattungspflichtigen, sprich Auftraggeber in Rechnung zu stellen.

Regionale Unterschiede der Kosten der Bestattung

Die Bestattungskosten sind von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich. Das betrifft insbesondere die Friedhofsgebühren. Hier ist das Preisgefüge in Großstädten wie Köln und Hamburg häufig deutlich teurer, als auf dem Lande. Bei eine Seebestattung können die Friedhofsgebühren umgangen werden. Daher sind Seebestattungen beim HB Heimatbestatter auch am  günstigsten.

Kosten Sarg

Der Sarg muss gemäß dem Hamburger Bestattungsgesetz aus Vollholz gefertigt sein. Also handelt es sich um eine gesetzliche Vorgabe. Die unterschiedlichen Holzarten und Sargformen haben verschieden Preise. Damit Sie die Wahl haben, hat HB Heimatbestatter auch eine kleine Auswahl von wertigen Särge in seine Programm aufgenommen. Bei uns wird der Sargpreis der wertigen Modelle als Aufpreise zum Basis-Modell angegeben.

Kosten Urne – Schmuckurne vs. Aschegefäß

Wenn Sie sich für eine Trauerfeier entscheiden, ist es ratsam eine Schmuckurne zu erwerben. Das Krematorium liefert ein sehr schmuckloses Aschengefäß. Bei der Beisetzung im Rahmen einer Trauerfeier raten wir eine Schmuckurne zu verwenden. Bei einer Seebestattung wird von uns automatisch eine geeignete Seeurne bereitgestellt, die nicht zusätzlich erworben werden muss. Seeurnen sind so geschaffen, dass diese sich im Wasser auflösen.

Fremdleistungen

Unter Fremdleistungen im Bestattungsgewerbe werden die Kosten verstanden, die im Zuge einer Bestattung entstehen und nicht von der Bestatterseite zu vertreten sind.

Friedhofsgebühren

Die Friedhofsgebühren sind in den jeweiligen Satzungen der Friedhöfe festgeschrieben. Die Friedhofsgebühren sind nicht einheitlich. Zu den Friedhofgebühren kommen oftmals noch Beisetzungskosten und oder Friedhofsverwaltungskosten. Die Gebühren variieren stark.

Bestattungskosten in der steuerlichen Bewertung

Bestattungskosten sind als Sonderbelastung in der Einkommenssteuer anrechnungsfähig.

Sonderurlaub für die Bestattung eines nahen Verwandten

Gemäß § 616 BGB steht Ihnen als naher Verwandter ein Sonderurlaub zu. Bei Verwandtschaft 1. Grades zwei Tage. Zusätzlich können in Tarifverträgen gesonderte Regelungen vereinbart sein.

Bestattungsvorsorge: Wie kann man seine Bestattung im vorhinein regeln?

Auch bei HB Heimatbestatter können Sie einen Bestattungsvorsorgevertrag abschließen. Näheres entnehmen Sie bitte dem Navigationspunkt Bestattungsvorsorge.

Welche gesetzlichen Vorgaben gibt es für eine Bestattung in Hamburg?

Eine Bestattung muss den amtlichen Vorgaben entsprechen. Dazu zählt die Friedhofspflicht, die Vorschriften des Meldegesetzes, die Pflicht einen Sarg aus Holz einzusetzen, für die Überführung ein zugelassenes Sonderfahrzeug einzusetzen und diverse andere Vorschriften.

Warum ist Heimatbestatter nur in Hamburg tätig?

Heimatbestatter ist eine Start-up von erfahrenen Bestattungsunternehmen deren Ressourcen vorerst nur in einem Umkreis von 50km rund um Hamburg zur Verfügung stehen.

Freiwillige, optionale Ausstattung einer Bestattung:

Kosten für den Grabstein

Ein Grabstein ist bei den Angeboten vom Heimatbestatter nur auf dem Mennoniten Friedhof möglich. Bei dem Quo Vadis Angebot ist eine Grabstele inbegriffen, auf der Namen der Verstorbenen eingraviert wird. Bei der Waldbestattung ist kein Grabstein zulässig, weil der Bestattungswald seinen Naturcharakter erhalten werden soll. Bestenfalls kann eine kleine Plakette an dem gewählten Baum angebracht werden.

Leichenschmauss / Kaffetrinken

Ein Leichenschmaus ist in den Angeboten von HB Heimatbestatter nicht vorgesehen. Selbstverständlich können Sie diesen in Eigenregie organisieren. In Hamburg empfehlen wir u.a. das Cafe Riebling, Fuhlsbüttler Str. 755-757, 22337 Hamburg. Telefon: 040 50790790

Traueransprache am Grab

HB Heimatbestatter bietet Ihnen die Möglichkeit ein Abschiedsritual am Grab mit einer kurzen Trauerrede durchführen zu lassen. Dieses Zusatzangebot ist kostenpflichtig.

Sonderwünsche:

Ich möchte einen anderen Friedhof nutzen.

Als Bestattungshaus, das seine Leistungen sehr günstig über das Internet anbietet wäre eine größere Variantenvielfalt nur durch deutlich höhere Preise möglich. Dennoch können wir im Rahmen einer Service Pauschale von € 100 und der Übernahme der Friedhofskosten auch Grabsonderwünsche erfüllen. Die Friedhofskosten machen ca. 40 % der gesamten Bestattungskosten aus. Beim Heimatbestatter sind die Friedhofskosten in den Gesamtangeboten enthalten.

Ich möchte beim Heimatbestatter die Bestattungsleistungen abändern.

Aufgrund der Organisation des HB ist es uns nicht möglich, weiter ausdifferenzierte individuelle Angebote zu erstellen. Bei besonderen Blumenwünschen wenden Sie sich bitte direkt an unseren Floristen www.goetz-deko.de, Tel. 040/505700

Ich habe ein Familiengrab. Kann ich Heimatbestatter auch in Anspruch nehmen?

Wenn sich das Familiengrab in Hamburg befindet, finden wir gemeinsam einen Weg auch auf Ihrem Familiengrab eine Beisetzung durchzuführen. Allerdings werden Gebühren für das Familiengrab zusätzlich in Rechnung gestellt.

Trauerhilfe online oder im persönlichen Kontakt?

Es gibt verschiedene Online-Angebote zur Trauerbegleitung. Eines finden Sie auf dem Portal www.aspeotos.de. Dort finden Sie auch weitere interessante Informationen zu verschiedenen Trauerthemen.

Ein anderes Angebot für Trauerbegleitung in Hamburg bietet die staatlich geförderte Einrichtung zur Trauerhilfe und Trauerbegleitung Charon an. Hier können Sie kostenlos Unterstützung bekommen. Persönliche Kontaktwünsche sollten vorher telefonisch vereinbart werden (Tel. 040 22630300)

Trusted Shops Käuferschutz

Der Heimatbestatter steht mit seinem Leistungsversprechen für die achtsame Einhaltung aller Standards ein. Deshalb sind wir durch Trusted-Shops zertifiziert und garantieren Ihnen volle Zufriedenheit mit Geld-zurück-Garantie, wenn Sie den Käuferschutz von Trusted Shops abgeschlossen haben.

Zahlungsarten

Die Bezahlung ist zeitsparend und bequem online möglich. Dazu bieten wir Ihnen zur Auswahl die folgenden Zahlungsarten an:

  • PayPal
  • Kreditkarte (VISA, Mastercard, Maestro)
  • Sofortüberweisung

Sicher bezahlen mit:

 

Alle Produktinformationen und -preise können jederzeit Änderungen unterliegen.